Bewährte Arzneien zur Selbstmedikation

Husten

Sobald der Herbst Einzug hält, die Temperaturen fallen bzw. das Wetter wechselhaft wird stellen sich Atemwegsinfekte ein. Wie kann man nun Husten homöopathisch behandeln? Dafür muss man die unterschiedlichen Merkmale des Hustens beobachten und gezielt das passende Mittel auswählen. Besorgen Sie die angeführten Arzneien in der Potenz D 6 und nehmen Sie im Krankheitsfall dreimal pro Tag je 5 Globuli ein. Sie erhalten diese Arzneien rezeptfrei in der Apotheke, sie sind mehrere Jahre haltbar. Eine Gabe besteht aus jeweils fünf Kügelchen.

SPONGIA TOSTA, der Meerschwamm
Spongia ist eine Arznei für trockenen Husten. Die Schleimhäute der Luftwege sind tocken, die Atmung erschwert, man hat das Gefühl, als ob man durch einen Schwamm atmen würde. Der Husten klingt trocken, bellend und die Brust fühlt sich wund an. Das Mittel bewährt sich auch beim sog. Pseudokruppanfall. Das Kind erwacht ängstlich mit Erstickungsgefühl. Der Husten verschlimmert sich im Liegen, durch einatmen kalter Luft sowie durch Aufregung. Besser werden die Beschwerden durch Trinken warmer Flüssigkeiten und durch feuchtwarme Luft (z.B. im Badezimmer )

DROSERA ROTUNDIFOLIA – Sonnentau
Bei anfallsartigem, trockenem rau klingendem Husten wählt man Drosera, v.a. wenn die Hustenanfälle rasch aufeinander folgen. Drosera wird auch bei Keuchhusten und Kehlkopfentzündung erfolgreich eingesetzt.
Der Husten ist schlimmer im Liegen, sobald der Kopf den Polster berührt beginnen die Hustenanfälle. Der Husten reizt zum Würgen und erbrechen, es wird dann auch Schleim herausgewürgt. Auch sprechen, singen, lachen, weinen kann einen Hustenanfall auslösen. Besser werden die Beschwerden durch aufsetzen und Bewegung, v.a. schnelles Gehen.

RUMEX CRISPUS - krauser Ampfer
Auch Rumex wird bei trockenem Husten eingesetzt. Jeder Atemzug v.a. einatmen von kalter Luft ruft ein Gefühl von Kitzeln - wie von Staub oder einer Feder - im Hals/Kehlkopf hervor. Ebenso die Berührung des Kehlkopfes kann Husten auslösen. Der Husten verschlimmert sich durch Temperaturwechsel sowohl von kalt zu warm als auch umgekehrt. Besser ist es den Mund zu bedecken (Schal), Mund schließen und zudecken. Auch sprechen (offener Mund, kalte Luft) kann den Husten auslösen.

COCCUS CACTI – Cochenillelaus
Ein Husten der nach Coccus cacti verlangt ist sehr quälend. Krampfartig, anfallsartig, heftig und erstickend. Es befindet sich viel Schleim in den Atemwegen, der jedoch nur schwer abgehustet werden kann, weil er so zäh ist. Oft gelingt es, den Schleim nach einem Hustenanfall herauszuwürgen oder der Schleim wird erbrochen. Danach ist dann für einige Stunden Ruhe. Der Husten verschlimmert sich durch liegen, Wärme (Bettwärme, warmes Zimmer, warmes Essen oder Trinken, warmer Ofen) sowie vor Mitternacht. Besser ist kalte Luft, frische Luft, kaltes Wasser.

IPECACUANHA – Brechwurzel
Bei Ipecacuanha beobachtet man sehr heftigen Husten, der durch tiefes Einatmen ausgelöst wird. Rasselnde Geräusche in der Brust, viel Schleim. Husten mit Erbrechen. Schlechter im Liegen und beim Gehen in kalter Luft. Besser durch Wärme, Ruhe und kaltes Trinken.

KALIUM CARBONICUM – Kaliumcarbonat
Bei Kaliumcarbonat kann man eine typische Zeit der Verschlimmerung beobachten. Der Husten beginnt nach Mitternacht, meist zwischen 2 und 3 Uhr morgens. Stechende Schmerzen in der Brust beim oder nach dem Husten. Besser durch aufsetzen und vorlehnen oder durch halten der Brust. Der Husten ist trocken hart und quälend.

Rasche Linderung bei Wahl der richtigen Arznei

Husten ist nicht gleich Husten! Wichtig ist, sich genau zu beobachten und dabei auf die Art der Beschwerden zu achten, denn: Eine Arznei wird nur dann helfen, wenn sie ganz genau passt. Wenn Sie sich nicht sicher sind, konsultieren Sie bitte Ihre/n ÄrztIn. Sie wählt das passende Mittel nach eingehender Befragung und Symptomerhebung aus: Wann tritt der Husten auf? Wie ist der Husten (trocken, rasselnd, bellend, anfallsartig, etc..)? Was bessert, verschlechtert die Beschwerden? Wodurch sind sie entstanden? Ist die Stimmung dadurch anders (gereizt, niedergeschlagen, ungeduldig, ...) als sonst?

Dr. med. Katrin Strauch Ärztin für Allgemeinmedizin und Homöopathie
1140 Wien Matznergasse 8/1
Tel: +43 1 98898 450 Fax: +43 1 98898 201
www.drstrauch.net praxis@drstrauch.net